Willkommen

zu Deiner

Zukunft.

Nach Deiner Ausbildung zum Young Professional

Wir, der Vorstand der Theodor-Simoneit-Stiftung, unterstützen Dich mit einem Stipendium in den Bereichen Technik und Betriebswirtschaft.

Voraussetzungen

Das musst Du vor Deinem Antrag wissen

01

Wer gefördert wird

Du bist unter 27 Jahre alt, hast eine abgeschlossene Ausbildung und möchtest Dich in den Bereichen Technik oder Betriebswirtschaft weiterbilden.

02

Was gefördert wird

Wir fördern Dir Deine berufsbezogene Weiterbildung, Deinen Techniker bzw. Meister aber auch Bildung an einem Internat, einer Fachoberschule und ein Studium an einer Hochschule.
03

Dein Wohnort

Dein Hauptwohnsitz muss sich in den Landkreisen Aschaffenburg oder Miltenberg befinden.
Hast oder willst Du Dir einen Zweitwohnsitz zulegen, geht das klar.
04

Bedürftigkeit

Wir fördern Dich, wenn Du ein Handicap hast, Deine finanzielle oder soziale Situation Dir die angestrebte Weiterbildung erschwert und sich durch die Förderung Deine Umstände bessern.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wieso fördert die Theodor-Simoneit-Stiftung?

Wir haben erkannt, dass die Anforderungen der Wirtschaft gestiegen sind. 
Wir möchten Dir die Möglichkeit geben Dein Talent zu fördern um mit den Anforderungen mitzuhalten.
Mehr erfährst Du, wenn du weiter herunter zur Geschichte der Stiftung scrollst.

Wie hoch ist die Förderungssumme?

Die Förderungssumme wird nach Deiner Bedürftigkeit bzw. der finanziellen Möglichkeit der Stiftung bestimmt. 
Du bekommst derzeit ca. 300€ monatlich. 

Muss ich die Förderungsgelder zurückzahlen?

Nein, die gezahlten Mittel Deines Stipendiums musst Du nicht zurückzahlen.

Wie wird über meinen Antrag entschieden?

Wir prüfen Deinen Antrag in einer Vorstandssitzung nach unserer Satzung auf Bedürftigkeit und Du wirst zu einem lockeren Gespräch eingeladen. 
Die genauen Umstände werden Dir per Telefon oder E-Mail mitgeteilt.

Wer entscheidet über meinen Antrag?

Über die satzungsgemäße Vergabe der Erträge der Stiftung und die bestmögliche Anlage des Stiftungskapitals wacht ein Kuratorium, das sich aus dem Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg, den Bürgermeistern von Alzenau und Miltenberg, dem Präsidenten der Hochschule Aschaffenburg sowie dem Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg zusammensetzt.

Was passiert, wenn mein Antrag abgelehnt wird?

Solltest Du uns originale Dokumente per Post zukommen gelassen haben, werden diese mitsamt Deines Ablehnungsbescheids an Deine angegebene Adresse geschickt.

Meine Lebensumstände haben sich geändert. 
Darf ich erneut einen Antrag stellen?

Sollten sich Deine Lebensumstände geändert haben, kannst Du uns einen neuen Antrag stellen.

Meine Weiterbildung befindet sich im Ausland. 
Ist eine Förderung möglich?

Solange sich Dein Hauptwohnsitz in den Landkreisen Aschaffenburg oder Miltenberg befindet, geht das klar.

Ich wurde von Euch zu einem Gespräch eingeladen.
Was muss ich beachten?

Wir heißen Dich natürlich herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Dich und freuen uns Dich kennenzulernen.
Dir wird mitgeteilt, wo und in welchem Rahmen das Gespräch stattfindet.
Dein Kleidungsstil sollte natürlich angemessen sein.
Etwas über die Theodor-Simoneit-Stiftung zu wissen, ist natürlich von Vorteil.
Falls wir Dich um Dokumente bitten oder Du welche vergessen hast abzugeben, so bringe diese bitte mit.
Wir freuen uns natürlich über ein offenes und lockeres Gespräch - sprich: Wir beißen nicht, solange Du es nicht tust.

Besteht ein (dauerhafter) Anspruch auf die Förderung?

Die Förderung wird solange gezahlt, wie die Weiterbildungsmaßnahme läuft und deine Noten stimmen.
Deswegen fragen wir Dich nach Deinen Leistungsnachweisen.

In begründeten Ausnahmefällen kann der Vorstand die Dir zugesagten Zuwendungen widerrufen. 
Das kann bei Dir zutreffen, wenn Umstände vorliegen, die eine weitere Förderung als unzumutbar oder aussichtslos erscheinen lassen.  
Bereits gewährte Zuwendungen können nur von Dir zurückgefordert werden, wenn sich herausstellen sollte, dass die von Dir gemachten Angaben im Antrag vorsätzlich falsch waren. 
Ansonsten gilt natürlich: Förderbeträge stellen keine Darlehen dar.

Ein Rechtsanspruch auf Gewährung der jederzeit widerruflichen Zuwendungen besteht nicht.

Der Antrag

: 3, 2, 1... los?

Moment, bevor Du den Antrag ausfüllst, beachte bitte Folgendes:
• Nimm Dir auf jeden Fall 1½ Stunden Zeit.
• Schau bitte, dass Dein Laptop / Handy aufgeladen ist und keine Updates installiert werden.
• Halte bitte Deine Dokumente parat. 

Mehr erfährst du im beistehenden Video.

Wir haben Dir eine Dokumenten-Checkliste zum Herunterladen und Ausdrucken erstellt.

Als Helfershelfer helfen

Wir freuen uns über Spenden, die es unseren jungen Erwachsenen ermöglichen, sich im Berufsleben besser zu positionieren.

Helfershelferin

Heldin der Taten

Helfershelfer

Held der Taten
Ziel der Theodor-Simoneit-Stiftung ist es, jungen Erwachsenen Unterstützung bei ihrem Werdegang zu geben.
Wir blicken auf eine mehrjährige Erfolgsgeschichte der Stiftung mit zurück - und laden Dich ein, 
liebe*r Leser*in, Chancengeber*in zu werden.
Wir nehmen Spenden sowohl von Privatpersonen, Unternehmen und Institution an.

Bei uns hat alles seine Ordnung.
Schließlich unterliegt die Stiftung als rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts der Rechtsaufsicht durch die Regierung von Unterfranken, nachdem sie durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus unter der Nummer V/10-K1125A/14-2/02539 genehmigt worden ist.

Dementsprechend hat auch das Finanzamt Aschaffenburg – zuletzt mit Bescheid vom 05.08.2011, Az.204/111/00589 K06/GD – die Gemeinnützigkeit der Stiftung anerkannt und ihre Erträge von der Körperschafts- und Gewerbesteuer freigestellt.

Somit können auch Spenden von dritter Seite gegen Spendenbescheinigung entweder zur Stärkung des Stiftungskapitals oder aber zur Vergabe an förderungswürdige Bewerber entgegengenommen werden, eine Gelegenheit für solche Spender, die sich mit den Zielen der Stiftung identifizieren, aber nicht in der Lage sind, eine sachgerechte Vergabe ihrer finanziellen Mittel selbst vorzunehmen und sich deshalb der Organisation der Stiftung bedienen möchten.
Kontakt

Das solltest Du über die Stiftung wissen

Hier findest Du die Geschichte der Stiftung. 
Benutze dazu die Pfeiltasten links und rechts.
  • 01

    1988 - Der Anfang

    Die Theodor-Simoneit-Stiftung wurde im Jahr 1988 errichtet.

    Sie geht zurück auf eine großzügige Schenkung von Frau Anni Simoneit zum An­denken an ihren verstorbenen Ehemann Theodor Simoneit (1903 – 1986) in Höhe von zunächst DM (Deutsche Mark) 1.000.000,00.


  • 02

    Theodor  Simoneit

    Theodor Simoneit war langjähriger Mitgesellschafter und Geschäftsführer der späteren Heinrich Kopp Aktiengesellschaft, die sich seit Jahrzehnten stark für die Berufsausbildung im Rahmen des dualen Systems eingesetzt hatte.
    Er sah in der Bildung die Zukunft der jungen Erwachsenen.


  • 03

    Das Ziel

    Die Erst-Berufsausbildung reicht in der Wirtschaft durch die gestiegenen Anforderungen nicht mehr aus.  
    Deswegen werden junge Erwachsene, unter Rücksicht ihrer Fähigkeiten und beruflichen Leistungen in Ihrem Bestreben nach Weiterbildung gefördert. Im Sinne der Stifterin werden die finanziellen Mittel der Stiftung  gemäß der Satzungsvorgabe Weiterbildungswilligen zur Verfügung gestellt.
  • 04

    2003 - Das Ableben

    2003 verstarb Frau Simoneit und vermachte der Stiftung DM 1.000.000,00.
    Durch weiterer kleinerer Zustiftungen von dritter Seite verfügt die Stiftung über ein Stiftungskapital in Höhe von € 1.025.000,00 verfügt.




  • 05

    Heute

    Wir blicken auf über 30 Jahre erfolgreiche Stiftungsgeschichte zurück.

    Eine eine Vielzahl an Bewerberinnen und Bewerbern konnte. gezielt durch regelmäßige nicht rückzahlbare finanzielle Zuwen­dungen eine bessere Zukunft durch Bildung geebnet werden.


linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram